Stadt Weiden

Entstehungsgeschichte der Freiwilligen Feuerwehr

Schon in der Vorzeit wurden Brände bekämpft, allerdings nicht durch organisierte Löscheinheiten. Doch bereits die alten Ägypter bildeten Truppen zur Feuerbekämpfung. Die erste Feuerspritze hat vermutlich der griechische Mechaniker Ktesibios von Alexandria 250 vor Christus erfunden. Freiwillige Feuerwehren entstanden jedoch erst viel später. So ordnetete angeblich Napoleon 1811 an, in Paris eine ehrenamtliche Freiwillige Feuerwehr aufzustellen. Zum Anlass nahm er wohl den Brand bei seiner eigenen Hochzeitsfeier im Jahr zuvor. Die bestehende Feuerwehr hatte hier versagt, sie war unorganisiert und schlecht geschult. Bald darauf richtete auch die damals französische Stadt Saarlouis eine Freiwillige Feuerwehr nach Pariser Vorbild ein. Die Stadt wurde jedoch 1815, mit der Niederlage Napoleons bei der Schlacht von Waterloo, von den Preußen eingenommen und so gab es die erste deutsche Freiwillige Feuerwehr. (wih)