Stadt Weiden

Haltestelle und Hotspots

Dem Nahverkehrsplan des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) stimmte das Gremium in der vorgelegten Form zu. Für die Marktgemeinde ist eine Verbesserung geplant in Form einer neuen Haltestelle im Bereich des Friedhofs. Geändert wird die Buslinie frühmorgens von Königstein nach Kürmreuth. Die Einwohner aus Kürmreuth haben bisher keine Möglichkeit, mit dem Bus in den Hauptort zu fahren. Dies wird ab September anders. Es wird dann von Kürmreuth nach Königstein gefahren. Bürgermeister Hans Koch hob besonders die gute Arbeit des ZNAS-Geschäftsleiters Hans-Jürgen Haas hervor: "Er ist immer bemüht, die Bedürfnisse und Wünsche zu verwirklichen." Grundsätzlich stellte er fest, dass die Marktgemeinde in alle Richtungen gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen sei. Wichtig sei aber die Annahme von der Bevölkerung.

Aus dem Grundschulverband abberufen wurde Markträtin Andrea Spieß, da zum Stichtag 1. Oktober 2015 nur noch insgesamt 49 Kinder die Grundschule Königstein-Hirschbach besuchten. Demnach besteht die Verbandsversammlung nur noch aus den beiden Bürgermeistern Hans Koch und Hans Durst. Für einen Arbeitskreis Asyl stellten sich Christian Hirsch (Freie Wähler) und Klaus Hafner (CSU/Einheitsliste) zur Verfügung.

Zwei Hotspots wird es in Königstein bald geben, der Antrag wird ab Juni bei Bayern-Wlan gestellt. Von der KIP-Antragstellung liegt derzeit noch keine Rückmeldung vor, wie der Bürgermeister informierte. (rrd)