Kreis Tirschenreuth

Noch laufen die Vorarbeiten für die Plößberger Krippenschau auf vollen Touren - Samstag Eröffnung

Akkuschrauber wichtigster Helfer

Noch ist Großbaustelle. Aber am Samstag, wenn im Beisein zahlreicher Ehrengäste die neunte Plößberger Krippenschau eröffnet wird, ist sicher alles picobello. Gearbeitet wird bis zur letzten Minute.

Hubert Haubner und Siegfried Sollfrank (von links) verlegen die letzten Bodenplatten. 20 000 Gäste erwartet der OWV bei der Ausstellung, die ab Sonntag täglich bis zum 9. Januar 2011 besichtigt werden kann. Bild: Grüner

Das liegt nicht daran, dass die über 50 Helfer etwa im Zeitdruck stünden, sondern einfach an der Tatsache, dass bis zum Schluss noch jede Menge Details verbessert werden. Überall wuseln Leute herum, wird gehämmert, gesägt und geschraubt. Vor allem das Geräusch der Akkuschrauber ist allerorten.

Kein Wunder. Rund 40 000 Schrauben werden die praktischen Helfer in die verschiedensten Hölzer gedreht haben, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind. Eine beeindruckende Zahl. Überhaupt kommt die neueste Plößberger Krippenausstellung, die erstmal 1965 ihre Pforten öffnete, bombastisch daher.