Kreis Neustadt/WN

"Eine superstarke Frau"

Theresa Baudler lebt mit einer schrecklichen Diagnose. Die 31-jährige Pressatherin ist unheilbar an Krebs erkrankt. Seit einiger Zeit arbeitet sie eine Liste mit Dingen ab, die sie unbedingt noch unternehmen will. Unsere Reportage über Theresas Schicksal, veröffentlicht in der Samstagsausgabe und im Onetz, berührte viele Leser. Auf unseren Aufruf hin meldeten sich noch am Wochenende rund 20 Bürger, die Theresa beim Erfüllen ihrer Wünsche helfen wollen.

Darunter auch ein Mann aus einem Ort bei Neustadt/WN. "Meine verstorbene Frau hatte eine sehr ähnliche Krankengeschichte und ist mit 48 Jahren an dieser Krankheit verstorben", schreibt er und bietet finanzielle Unterstützung an. Denn: "Ich weiß, wie entscheidend so eine Liste die Lebensqualität positiv beeinflussen kann." Spenden will auch eine gebürtige Ambergerin, die, wie sie angibt, als "Krankenschwester auf einer strahlentherapeutischen/onkologischen Station" arbeitet. Vielen Dank für die Hilfsbereitschaft! Wir haben alle Angebote an Theresas "Bucket-List-Team" weitergeleitet und werden das natürlich weiter tun. Auch in den Kommentaren in Facebook/Onetz wird große Anteilnahme und Bewunderung deutlich. Hier eine Auswahl:

"Mir tut das so unendlich leid! Ich habe Kinder, und es zerreißt mir das Herz. Ich hoffe sehr, dass sie ihre Wünsche erfüllen kann und noch etwas Zeit bleibt!" Jean Ha

"Eine superstarke Frau! Viel Kraft und alles Gute für Sie, Theresa." Brigitte Glombik

"Starke Frau! Einige ihrer Wünsche werden wir ihr doch gemeinsam erfüllen können. #fuckcancer" Iris Flatscher

"Grüße von Sinuston - The electronic Trap. Falls dir unsere Musik gefällt, bist du herzlich eingeladen, mit uns zu feiern, und stehst auf der Gästeliste." Matthias Geppert

"Viel Kraft und noch viel Zeit. Wir sollten alle dankbar sein, jeden Morgen gesund aufzustehen." Yvon Ne Ganz

"Ich wünsche Ihnen trotz der Prognose noch einige schmerzfreie Jahre mit Ihrer Tochter!" Marie Schulze

"Liebe Theresa, ich wünsche dir viel Kraft, eine Zeit voller schöner Momente trotz der Scheißkrankheit und ein Wunder." Heidi Braunreuther

"Ich bin selbst Mama von zwei kleinen Kindern, und nur der Gedanke daran zerbricht mir das Herz! Ich wünsche ihr noch ganz viel Zeit mit ihrer Tochter und hoffe auf ein Wunder." Ja Ni Na Stoney

Der Artikel im Onetz:www.onetz.de/2595243