Kreis Schwandorf

Bildungsmesse zeigt Schulabgängern eine Fülle an Möglichkeiten und bietet Gelegenheit, mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen

Startpunkt für die Karriere

An der 17. Bildungsmesse, die am 17. und 18. Februar zum neunten Mal in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof stattfindet, beteiligen sich über 80 Aussteller, die ein breites Spektrum der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung abdecken.

"Das ist neuer Rekord", sagt die Geschäftsführerin der "Lernenden Region", Charlotte Pelka. Sie musste 15 weitere Bewerber aus Platzgründen auf die Warteliste setzen. Die Aussteller bauen ihre Stände in der Halle, im Foyer und auf der Galerie auf. Die Bandbreite reicht vom gewerblichen bis zum kaufmännischen Bereich und von der Dienstleistung bis zum dualen Studium.

Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank werden die Messe am Sonntag (17. Februar) um 11 Uhr im Foyer eröffnen und sich anschließend bei einem Rundgang über das Angebot informieren.

Bis 16 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, Kontakt mit den Firmenvertretern aufzunehmen.

Den Sonntag nutzen erfahrungsgemäß Eltern mit ihren Kindern, welche vor dem Schulabschluss stehen. Aber auch "Ein-, Um- und Aufsteiger" finden bei der Bildungsmesse eine breite Plattform der schulischen und beruflichen Ausbildung. Am Montag erwartet Charlotte Pelka über 800 Schüler aus dem gesamten Landkreis Schwandorf, die sich im Unterricht auf den Besuch vorbereitet und persönliche Bewerbungsflyer erstellt haben.

Die Entwicklung auf dem Lehrstellenmarkt zwingt die Betriebe, sich im Wettbewerb um die besten Köpfe noch mehr anzustrengen. Musste die "Lernende Region" - von Beginn an Ausrichter der Messe - früher kräftig die Werbetrommel rühren, um die Halle voll zu bekommen, so stehen die Bewerber seit einigen Jahren "Schlange".

Zum ersten Mal beteiligt sich das Unternehmen "BayernLab" aus Nabburg an der Bildungsmesse. Es bildet eine Plattform für digitale Themen und lädt die Besucher zu einem virtuellen Rundgang durch die Messe ein.

In den Tagungsräumen im Obergeschoss der Halle informieren am Sonntag ab 11.30 Uhr die Polizeiinspektion Amberg, die Naabtaler Milchwerke, das Berufliche Fortbildungszentrum Weiden, die Bundespolizei, das Hauptzollamt Regensburg, das Landhotel Birkenhof sowie die Regensburger Fremdsprachenschule.

Auch die Horsch Maschinen GmbH, die Berufsfachschule für Krankenpflege "medbo", die Sparkasse im Landkreis Schwandorf, die Dr. Loew Soziale Dienstleistungen, die OTH Amberg-Weiden, die Europaberufsschule Weiden, die BMW-Group Regensburg, die ARGES GmbH und die Fachschule für Heilerziehungspflege der Barmherzigen Brüder haben Infos über die Ausbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in ihren Unternehmen. Mehr unter www.LernReg.de .