TuS Schnaittenbach II überwintert als Tabellenfünfter

Sieg und Niederlage

Der TuS Schnaittenbach II beendete die Vorrunde in der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren als Tabellenfünfter. In der Partie beim ASV Burglengenfeld fehlten die Stammspieler Rudi Renner und Klaus Baierl, für sie kamen Holger Strobl und Felix Hiemer ins Team. Nach den Doppeln führte Schnaittenbach mit 3:0. Als Nils Baierl knapp mit 2:3 an Benedikt Birner scheiterte, bekam der ASV Aufwind und glichen durch Martin Maierhofer und Christian Uhl zum 3:3 aus. Michael Rogner, Felix Hiemer und Holger Strobl stellten mit 3:0-Erfolgen gegen Jürgen Schulz, Patrick Rojer und Anton Schulz den Drei-Punkte-Abstand wieder her. Im Duell der Einser musste sich Thomas Reiß 2:3 gegen Benedikt Birner geschlagen geben. Das sollte aber der letzte Zähler für die Gastgeber gewesen sein. Nils Baier, Michael Rogner und Hans Apfelbacher machten mit ungefährdeten Siegen das 9:4 ihres TuS perfekt.

Bei der 6:9-Heimniederlage gegen den TSV Nittenau rückte für den verhinderten Nils Baierl sein Vater Klaus an Position vier. Nach 2:1-Doppelführung unterlagen Thomas Reiß, Hans Apfelbacher und Klaus Baierl jeweils 2:3. Holger Strobl und Felix Hiemer sorgten für einen 4:5-Zwischenstand. Der zweite Durchgang begann mit zwei Niederlagen im Spitzenpaarkreuz. Hans Apfelbacher und Klaus Baierl verkürzten wieder auf 6:7. Selbst als Holger Strobl 0:3 an Christian Lamprecht scheiterte, glaubte der TuS noch an ein Remis. Doch daraus wurde nichts, da Felix Hiemer gegen Heinz Richter mit 10:12 verlor.